Dr. Benjamin Leyendecker

Kirkland & Ellis International LLP

Übersicht

Benjamin Leyendecker ist ‚stark vernetzt in der PE-Branche‘ und ein ‚begnadeter strategischer Denker‘ mit einem ‚tiefen kommerziellen Verständnis‘, er ist ‚unglaublich schnell zu einem der prominentesten Akteure bei öffentlichen Übernahmen geworden‘. - JUVE, Chambers

Dr. Benjamin Leyendecker ist Partner in der Corporate Praxisgruppe des Münchner Büros von Kirkland & Ellis International LLP. Er berät Mandanten zu M&A- und Private Equity Transaktionen und verfügt über umfassende Erfahrung mit Taking Private Transaktionen für Finanzinvestoren und Strategen sowie gesellschaftsrechtlichen Umstrukturierungen.

Benjamin Leyendecker hat einen Lehrauftrag für M&A und Private Equity an der Technischen Universität München (TUM).

Das JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien (2019/2020) verzeichnet Benjamin Leyendecker als führenden Namen für Private Equity Transaktionen und als führenden Namen unter 50 Jahren für M&A und Gesellschaftsrecht. Handelsblatt Best Lawyers 2020 listet ihn zudem als einen der „Best Lawyers“ für M&A und Private Equity in Deutschland und WirtschaftsWoche 2020 als einen der renommiertesten Anwälte in Deutschland für Gesellschaftsrecht und M&A. IFLR1000 - The Guide to the World’s Leading Law Firms verzeichnet Benjamin Leyendecker als hoch angesehenen Anwalt für Capital Markets, Private Equity und M&A (2020). Er wird in Chambers Europe 2020 für Private Equity und M&A sowie in Chambers Global 2020 für M&A als “Up and Coming” gelistet. Legal 500 Germany 2020 bezeichnet ihn zudem als “Next Generation Name” für Private Equity. Benjamin Leyendecker wird von Financial News 2019 in der Auflistung der meistbeschäftigten Private Equity Anwälte in Europa auf dem zweiten Platz geführt.

Mehr

Thought Leadership

Zeitschriftenbeiträge

  • Sacheinlageprüfung und Differenzhaftung beim Debt-to-Convertible Swap, Die Aktiengesellschaft (AG), 2018, S. 213
  • Mindestpreis- und Preisanpassungsregelungen bei Delistingangeboten, BetriebsBerater (BB), 2018, S. 643
  • Die Stellungnahme nach § 27 WpÜG bei Interessenkonflikten von Organmitgliedern, Neue Zeitschrift für Gesellschaftsrecht (NZG), 2016, S. 1213
  • Die Neuregelung zum Delisting, Zeitschrift für Wirtschaftsrecht (ZIP), 2016, S. 49
  • Unternehmensbewertung oder Durchschnittsbörsenkurs beim Delisting?, Der Betrieb (DB), 2015, S. 2251
  • Unklare Beteiligungsverhältnisse in der GmbH – Die „Wegverschmelzung“ des tatsächlichen Gesellschafters als Gestaltungsoption, Zeitschrift für Unternehmensund Gesellschaftsrecht (ZGR), 2015, S. 516
  • Die Aufstockungsabsicht im Kontext öffentlicher Übernahmen, Betriebs-Berater (BB), 2015, S. 560
  • Emittentenhaftung für Insiderwissen im Aufsichtsrat bei fehlender Selbstbefreiung nach § 15 III WpHG, Die Aktiengesellschaft (AG), 2015, S. 72
  • Hauptversammlungen im Ausland, Betriebs-Berater (BB), 2015, S. 268
  • Kapitalmarktkommunikation durch den Aufsichtsratsvorsitzenden, Neue Zeitschrift für Gesellschaftsrecht (NZG), 2015, S. 44
  • Übertragung von Rechten an Grundstücken im Wege der Spaltung: Anforderungen an Bezeichnung im Spaltungs- und Übernahmevertrag, Der Betrieb (DB), 2014, S. 2282
  • Schwellenwertberechnung für die Arbeitnehmermitbestimmung im Aufsichtsrat eines internationalen Konzerns, Der Betrieb (DB), 2014, S. 2031
  • Top-Level-Domains und Namensschutz aus § 12 BGB, Multimedia und Recht (MMR), 2014, S. 288
  • Umwandlungsverträge und ausländische Arbeitnehmer – Umfang der arbeitsrechtlichen Pflichtangaben, Zeitschrift für Wirtschaftsrecht (ZIP), 2014, S. 1112
  • Börsenkursrechtsprechung beim vorgeschaltenen Delisting, Betriebs-Berater (BB), 2014, S. 521
  • Transaktionssicherheit und übernahmerechtliche Meldepflichten, Neue Zeitschrift für Gesellschaftsrecht (NZG), 2014, S. 161
  • (Un-)Zulässigkeit von Aktienrückkaufprogrammen bei öffentlichen Übernahmen, Betriebs-Berater (BB), 2013, S. 2051
  • Erneut: Ausbildung von Aufsichtsratsmitgliedern durch die Gesellschaft, Die Aktiengesellschaft (AG), 2013, S. R 244
  • Amtskontinuität bei der Umwandlung in eine dualistische SE, Die Aktiengesellschaft (AG), 2013, S. 507
  • Neubesetzung des Aufsichtsrats bei öffentlichen Übernahmen, Neue Zeitschrift für Gesellschaftsrecht (NZG), 2013, S. 167
  • Kostentragung von Aus- und Fortbildungsmaßnahmen von Aufsichtsratsmitgliedern, Neue Zeitschrift für Gesellschaftsrecht (NZG), 2012, S. 1412
  • Rechte und Pflichten des Vorstands bei Kompetenzüberschreitungen des Aufsichtsratsvorsitzenden, Neue Zeitschrift für Gesellschaftsrecht (NZG), 2012, S. 721
  • Voraussetzungen und Reichweite der Haftungsbefreiung nach § 93 Abs. 4 S. 1 AktG bei M&A Transaktionen, Betriebs-Berater (BB), 2012, S. 861
  • Keine Wertindikation im Rahmen der Stellungnahme nach § 27 WpÜG, BetriebsBerater (BB), 2011, S. 2952
  • Irrelevanz des anteiligen Unternehmenswerts zur Ermittlung der Squeeze-out-Abfindung bei Bestehen eines fortdauernden Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrags, Neue Zeitschrift für Gesellschaftsrecht (NZG), 2010, S. 927
  • Kein zeitanteiliger Ausgleichsanspruch beim Squeeze-out, Betriebs-Berater (BB), 2010, S. 1426
  • Grundfälle zur Drittwiderspruchsklage, Juristische Arbeitsblätter (JA), 2010, S. 725 und S. 879
  • Grundfälle zur Vollstreckungsabwehrklage, Juristische Arbeitsplätter (JA), 2010, S. 631 und S. 803
  • Kreditvergabepflicht durch das Finanzmarktstabilisierungsgesetz in Bezug auf KMU, Betriebs-Berater (BB), 2009, S. 226
  • Der Widerruf einer (ausgeübten) gewillkürten Prozessstandschaft, Zeitschrift für Zivilprozess (ZZP), 2009, S. 465
  • Die Anwendung der US-amerikanischen Durchgriffshaftung auf amerikanische Gesellschaften mit effektivem Verwaltungssitz, Recht der internationalen Wirtschaft (RIW), 2008, S. 273
  • Rechtsökonomische Überlegungen zur Unternehmergesellschaft (UG) haftungsbeschränkt, Die GmbH-Rundschau (GmbHR), 2008, S. 302 Monographien, Kommentierungen

Monographien, Kommentierungen 

  • Kommentierung zu § 12 in Gersdorf/Paal, Kommentar zum Medien und Multimediarecht, 2. Aufl. 2015, Beck Verlag, München 2015
  • Geschäftsführungsmacht, Inhaberschaft und Haftung bei börsenunabhängigen Gesellschaften, Nomos-Verlag, Baden-Baden 2008 Zeitungsartikel

Zeitungsartikel

  • P2P-Transaktionen im Fokus von Finanzinvestoren, in: Börsen-Zeitung, 27. März 2019, S. 6
  • Hedgefonds sein und Gutes tun?, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ), 23. Januar 2019, S. 16
  • Übernahmen als Spielwiese für Hedgefonds, in: Börsen-Zeitung, 11. November 2017, S. 9
  • Startschuss für die europäische Hauptversammlung, in: Börsen-Zeitung, 31. Januar 2015, S. 13
  • Abfindung beim Delisting, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ), 14. Oktober 2015, S. 16 

Qualifikationen

Zulassungen

  • Zulassung als Rechtsanwalt in Deutschland
  • Zulassung als Attorney-at-Law in New York

Sprachen

  • Englisch
  • Deutsch

Ausbildung

  • Universität St. Gallen1. Zertifikat EMBA
  • Oberlandesgericht HamburgZweites Staatsexamen
  • Ruprecht-Karls-University HeidelbergDr. jur.
  • New York University School of LawLL.M.
  • Universität KonstanzErstes Staatsexamen